Homöopathie ist eine holistische (ganzheitliche) Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichten Erkenntnissen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht.
Holistische Grundauffassungen, auch Ganzheitslehre genannt, beinhalten die Vorstellung, dass die Elemente eines zusammengesetzten Systems – einer “Ganzheit” oder “Gestalt” – durch die von diesem System vorgegebenen Strukturbeziehungen vollständig bestimmt werden.
So betrachtet die Homöopathie die Natur und den kranken Menschen in umfassenden Zusammenhängen. Der Mensch ist die Natur, und nichts davon Getrenntes.
Holistische Ansichten fanden sich schon in früheren Epochen, etwa in den Schriften von Gottfried Wilhelm Leibniz, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Aristoteles (“Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile”).

Im Mittelpunkt steht der Mensch und nicht die Krankheit.

“Der äussere Mensch ist nur die Verkörperung des inneren. Darum sind die Folgen der Krankheit, sprich die Symptome, nur die äussere Erscheinung des inneren Krankheitsgeschehens.”
James Taylor Kent

Homöopathie

Der Begriff “Klassische Homöopathie” entstand aus dem Bemühen, sich vom grossen Spektrum der als “homöopathisch” bezeichneten Heilmethoden abzugrenzen.
Grundlagen der Klassischen Homöopathie sind die Lehre Samuel Hahnemanns (1755-1843) und die sich daran orientierenden Weiterentwicklungen der Heilmethode. 

Was die Klassische Homöopathie von den anderen Richtungen grundsätzlich unterscheidet, ist der therapeutische Ansatz in der Anwendung nur ein einziges Mittel zur selben Zeit zu verabreichen. Damit distanzieren sich die Klassiker von der neueren Erscheinung, sogenannte “Komplexmittel” zu verabreichen, d.h. mehrere Mittel in einer Gabe (was Hahnemanns Lehren absolut widerspricht).

Warum “klassische” Homöopathie?

Sind homöopathische Leistungen eigentlich nichts anderes als Einbildung?

“… Die ganze Geschichte bedeute nicht mehr und nicht weniger als den endlichen Triumph eines neuen Prinzips, erst von der Viehpraxis her datiere der nicht mehr anzuzweifelnde Sieg der Homöopathie. Bis dahin seien die Quacksalber alten Stils nicht müde geworden, von der Macht der Einbildung zu sprechen, was natürlich heißen sollte, dass die Streukügelchen nicht als solche heilten; eine schleswigsche Kuh aber sei, Gott sei Dank, frei von Einbildungen, und wenn sie gesund würde, so würde sie gesund durch das Mittel und nicht durch den Glauben”. 
Theodor Fontane (1819-1898) - deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker


In einer homöopathischen Arznei ist ja kein Molekül des Wirkstoffes mehr enthalten. Wie soll es dann wirken?

“Wenn ein Chemiker die homöopathische Arznei untersucht, findet er nur Wasser und Alkohol; wenn er eine Diskette untersucht, nur Eisenoxid und Vinyl. Beide können jedoch jede Menge Informationen bergen.”
Dr. Peter Fisher, Forschungsleiter am Royal London Homoeopathic Hospital

Alles nur Placebo?

“Homöopathie ist eine grossartige Kunst und Wissenschaft, und sie besitzt ein einzigartiges Potential.”
Dr. Peter Fisher, Leibarzt von Queen Elisabeth II. (NB: Die ganze englische königliche Familie lässt sich homöopathisch behandeln.)


“Das imposante Gebäude der modernen Medizin ist wie der berühmte Turm von Pisa - leicht in Schieflage.  Die  akademische Wissenschaft hat versucht, ein Monopol zu etablieren - oder, besser gesagt, eine Tyrannei - über unser Verständnis der Welt um uns herum … Wir sind erst jetzt am ermessen, wie katastrophal die Ergebnisse dieser Ansicht sich auswirken”.
Prinz Charles - Rede mit dem Titel “Heilige in der modernen Welt”, Juli 1996

Eine Medizin nur für Esoteriker?

Nein, man muss gar nichts.

Ersetzen wir doch Glauben durch Wissen. Der Patient soll sich beobachten und selber seine Erfahrungen machen. Ist er geheilt, ist dies immer nachhaltiger als blinder Glaube. Ich beobachte die Symptome meiner Patienten und basiere mein Wissen auf Evidenzen, Erfahrungen,Tatsachen und die Kenntnis der Materia Medica.
Übrigens, meine Katzen glauben auch nicht daran, sind aber nach einer Behandlung geheilt.


“Was wir wissen ist ein Tropfen – was wir nicht wissen, ist ein Ozean.”
Isaac Newton - englischer Naturwissenschaftler, 1643–1727

Muss man an Homöopathie glauben, damit sie wirkt?

Home • Oft gestellte Fragen • PraxisKontaktPersönliches

DE • FREN